10 Blogbeiträge – Website Setup Series VI

Content is King! Content, Content, Content! Nach fünf Episoden der Serie veröffentliche ich das erste Mal Inhalte auf meiner neuen Website.

Nach 5 Episoden der Website Setup Series mag es vielleicht etwas befremdlich erscheinen, dass ich so lange im WordPress Backend verbringen kann ohne einen Blogbeitrag zu veröffentlichen. Das ändert sich aber in dieser Episode 6 – versprochen!

Status Quo: Website Setup Series

Das technische Konstrukt meiner WordPress Website steht, ich habe das Datenschutz-Themen erledigt und zuletzt wichtige Plugins für die Content-Veröffentlichung installiert. Jetzt geht es daran Inhalte zu erstellen. Zurzeit schmückt nämlich ausschließlich ein Hello World! Beitrag mein Blog-Verzeichnis. Und den habe ich noch nicht einmal selber geschrieben:

Hello World Blogpost auf WordPress Seite

Für diese Episode setze ich mir kein geringeres Ziel als 10 Blogbeiträge auf der Website zu veröffentlichen! Diese Beiträge werden vielleicht nicht maximal nutzerfreundlich sein, aber sie sollen Google zwingen meine Seite wahrzunehmen. Mein Reasoning dahinter: Sieht ein Crawler eine Website mit einer Sample Page und einem Hello World! Beitrag, interpretiert er womöglich:

Ah! Ein weiteres Sideproject für den Sideproject-Friedhof!

Der Google-Bot nach Sichtung der generation-beta.net Website

Schaffe ich es aber dort Inhalte regelmäßig zu veröffentlichen, zwinge ich Crawler und Bot die Website anzuerkennen – sogar wenn sie mir meine Ambition noch nicht abkaufen:

Mist! Da kommen regelmäßig Inhalte dazu. Die müssen wir wohl listen …

Der Google Bot nach der Veröffentlichung von 10 Blogbeiträgen auf generation-beta.net

An die Arbeit!

Themen und Veröffentlichung der 10 Blogbeiträge

Woher kommen die Themen für die 10 Beiträge? Ich mache das ja nicht zum ersten Mal und traditionell finde ich immer irgendwo relevante Themen her. Dabei habe ich die grobe Positionierung der Seite als Digital Lifestyle / Early Adopter Portal ja bereits im Kopf. Ich brauche also Artikel, die grob aus diesem thematischen Space stammen. Dabei setzt sich die Herkunft der Artikel meistens wie folgt zusammen:

  • 3 Themen fallen mir direkt ein (weil ich etwas darüber gelesen haben)
  • 2 weitere fallen mir ein, wenn ich angestrengt nachdenke
  • 2 neue Themen finde ich mit einer Google Suche
  • 3 andere Themen finde ich, wenn ich bei einschlägigen Redaktionen spioniere

Es werden auch nicht alle Artikel gleichzeitig live gehen. Wahrscheinlich veröffentliche ich sie wie folgt:

  • 3 Artikel direkt
  • 2 Artikel morgen und übermorgen
  • Die restlichen 5 Artikel zwei mal pro Woche für 2,5 Wochen

Dabei achte ich darauf, dass ich nicht nur Text+Bild-Artikel schreibe, sondern auch auf die Einbindung von Video oder gar Audio-Beiträgen achte, damit ich die Darstellung im Frontend schon einmal antesten kann.

Ich habe auch dieses mal wieder 10 Beitragsthemen gefunden:

  1. n26 erhöht Banking-Gebühren
  2. amazon stellt 100.000 neue Mitarbeiter ein
  3. Evernest sucht Immobilien-Agenten
  4. blinkist macht Premium-Abo zu Corona-Zeiten kostenlos
  5. Die Schwelle der kritischen Masse für Konsumprodukte
  6. Tomas Pueyo – vom E-Learning-Gründer zum Covid-19-Meinungsführer
  7. Harry G als bayrischer Corona-Botschafter
  8. Video-Conferencing Anbieter Zoom im Auge der Datenschützer
  9. Yana – Social App rund um Shouts und Places
  10. unown – Mode-Leasing für Fashion-Liebhaber

Wichtige strukturelle Eigenschaften der Beiträge

Ich gebe zu bedenken, dass ich noch kein finales Theme auf meiner Website habe. D.h. die Frage Wie werden die Beiträge aussehen? ist eigentlich ein Stück weit müßig. Das Theme kommt später und ich brauche aktuell auch noch keine coole Optik. Ich brauche indexierbaren Content! Damit ich die Beiträge aber nicht erst erstelle und dann wieder optimieren muss, habe ich ein paar Standards, die auch diese kleinen Artikel erfüllen müssen:

  • Sie müssen erstmal nur 200 Wörter lang sein (obwohl 300+ besser wäre, muss ich mit dem Projekt voran kommen!)
  • Es gibt eine klare Überschriften Hierarchie (<h1> bis <h4>)
    Titel = h1
    Untertitel = h2
    Zwischenüberschriften = h3
    Untersektionen = h4
  • Jeder Beitrag hat ein Beitragsbild
  • Die Yoast-SEO-Infos sind für jeden Beitrag ausgefüllt (das beinhaltet Titel, Description, URL-Bearbeitung)
  • Die Beiträge kommen aus mehr als nur einer Kategorie (nicht nur /news/)
  • Es werden Youtube und/oder Vimeo-Videos in machen der Beiträge eingebettet
  • Alle verwendeten Bilder haben ein befülltes alt=““ Attribut

Mit diesen Eckpunkten kann es eigentlich an die Arbeit gehen: Und es ist nicht wenig Arbeit!

Das Resultat: Volle Pipe und wechselnde Startseite

Puh. Das Resultat kann sich aber sehen lassen. Mit 10 Artikeln habe ich eine Pipe, die über den April hinaus reicht.

10 Blogbeiträge in der Queue

Und dadurch hat meine Startseite nun auch regelmäßig einen neuen Look.

neuer Startseiten Look mit Beiträgen

Zwei Änderungen habe ich noch along the way vorgenommen:

  1. Ich habe die uncategorized-Kategorie in „News“ umbenannt
  2. Ich habe mit Startups und Wissen zwei neue Kategorien hinzugefügt.

Damit müssten innerhalb der nächsten Woche die ersten Besucher auf meiner Website eintreffen. Besucher? Mist! Wie kann ich das denn sehen?

Keinen Beitrag der Website Setup Series mehr verpassen

E-Mail-Updates aktivieren!

Hiermit stimme ich zu, dass internetzkidz.de mir E-Mails zu Beiträgen der Website Setup Series schicken darf.

Oder folge dem RSS-Feed mit deinem Feed-Reader.

Über die Website Setup Series

Die Website Setup Series ist eine Serie von Blog-Beiträgen, in denen ich die Entstehung einer neuen Website, die mit dem WordPress-CMS und anderen Open Source Tools aufgesetzt wird, dokumentiere. Dabei wird besonders viel Wert darauf gelegt, dass jeweils nur kleine Arbeitspakete pro Beitrag beschrieben werden, damit auch Anfänger der Serie gut folgen können. Des Weiteren ist die Serie mit einer gesunden Portion Pragmatismus und Unterhaltungswert versehen, um die Casual Reading Experience aufrecht zu erhalten.

Die Serien-Inhalte sind ein Resultat der Learnings aus knapp 10 Jahren Website-Erstellung und ca. 8 verschiedenen nebenberuflichen und zahlreichen beruflichen Web-Projekten!

The Website Setup Series WSS

Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.