nexible Home Office

nexible wechselt in den Homeoffice-Modus

Stay the f*** home und geht nur auf die Straße, wenn es unbedingt sein muss. Um meinen Job bei nexible zu machen, muss ich seit Dienstag nicht mehr aus dem Haus.

Seit Dienstag, den 17.03.2020 befindet sich mein Arbeitgeber nexible im 100% Homeoffice Modus. D.h. ich bin seit Dienstag Teil der Remote-Workforce, die vorbildlich den Ausbruch des Coronavirus zu verlangsamen versucht.

100% Homeoffice bei nexible – Was heißt das?

Am Montag ist aus der nexible Geschäftsführung kommuniziert worden, dass ab Dienstag „Homeoffice der neue normale Arbeitsmodus innerhalb des Unternehmens“ ist, d.h. es wird keiner der 25+ Mitarbeiter mehr im Büro erwartet. Meetings mit Internen und Externen werden komplett in virtuelle Videokonferenz-Räume verlegt und gearbeitet wird mit dem Firmen-Notebook zu Hause.

Eigentlich ändert sich dadurch für uns bzw. mich nicht viel, da wir in den vergangenen 2,5 Jahren ohnehin eine sehr ausgeprägte Homeoffice-Kultur hatten. Manche Kollegen kommen nur 3 Tage die Woche ins Büro, um sich Lebenszeit in Form von Fahrtzeit zu sparen und jeder Mitarbeiter ist mit Smartphone und Notebook so ausgestattet, dass er/sie problemlos sogar von unterwegs arbeiten kann. Wenn mich jemand im Vorfeld gefragt hätte, ob 100% remote bei uns möglich wäre, hätte ich ohne Zögern direkt mit „Ja“ geantwortet. Jetzt kann ich mir live anschauen, ob ich mit dieser Behauptung richtig gelegen habe.

Warum gehen wir bei nexible in den Homeoffice-Modus?

Warum wir auf 100% Remote-Arbeit bei nexible umstellen? Die einfachste Antwort darauf ist für mich: Weil wir es können! Darüber hinaus sind wir reflektiert genug zu wissen, dass wir mit unseren Jobs in einem insuretech keine Menschenleben retten und es eigentlich egal ist, ob ich Kampagnen konfiguriere oder virtuelle Schadenakten bearbeite – dafür reicht ein Notebook und die Anwesenheit in Düsseldorf ist nicht zwingend erforderlich. Entsprechend sind unsere täglichen Wege zur Arbeit nicht essentiell wichtig für uns oder die Gesellschaft sodass diese auch problemlos wegfallen können, sodass andere Menschen im Zuge der Corona-Pandemie eine höhere Chance haben zu überleben!

Entsprechend ist die Umstellung des Arbeitsmodus auch nicht mit einer Reduzierung der Geschäftsaktivitäten verbunden:

  • Es können weiter Versicherungen über nexible.de abgeschlossen werden
  • Schäden werden weiterhin bearbeitet und reguliert
  • Support-Anfragen werden weiterhin bearbeitet
  • Kommunikations- und Werbemaßnahmen finden weiter statt

Infrastruktur-Test mit Experiment-Charakter

Spannend wird es tatsächlich noch ein wenig: Auch wenn ich und viele andere Kollegen sicher sind, dass unsere Office-Infrastruktur so ausgerichtet, dass niemand mehr im Büro anwesend sein muss, kann es sein, dass wir einiges über unsere Büro-Infrastruktur lernen werden. Sind alle Meetings über Zoom-Conferences abbildbar? Hat jeder Mitarbeiter Zugriff auf alle wichtigen Dokumente bzw. Dateien? Was passiert mit Strukturen wie VPNs oder Mattermost, wenn auf einmal nicht 15 Leute gleichzeitig, sondern 30 Leute gleichzeitig darin arbeiten? All diese Fragen und weitere werden nun in einem Live-Experiment beantwortet.

Darüber hinaus ist es natürlich nicht nur eine Frage der technischen Infrastruktur, sondern auch der Kultur. Sind es Menschen gewohnt zu Hause zu arbeiten? Können Kollegen eine Woche und länger konzentriert für sich arbeiten?

Es hat zumindest schon gut angefangen. Heute war ich bereits mit 33 anderen Teilnehmern in der Video-Konferenz der Sprint-Review. Wäre ich ein Twitch-Streamer hätte ich bestimmt weniger Viewers jeden Abend.

nexible 34 Sprint Review Teilnehmer

Entdecke Artikel der Covid-19 explained Serie:

Covid-19 explained I – Flatten the Curve

Covid-19 explained II – Anzahl Infizierter

Covid-19 explained III – Fragen and Corona-Leugner

Covid-19 explained IV – Sterberaten

Standardbild
Christoph Kleine
... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.
Artikel: 399

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.