I packed Ronaldo (CR7) in FIFA20! EA gönnt Geschenke im Urlaub

Es ist passiert! Ich als Alte-Herren-Wannabe-Casual-Gamer-E-Sportler habe Ronaldo (CR7) in FIFA20 in einem Pack gezogen! Und das Ganze noch in der mobile App „FIFA-Companion“ im Urlaub!

Ich habe meine E-Sports-Karriere vor ca. 3 Jahren abgeschrieben – 0,25 Jahre nachdem ich mir eine PS4 gekauft habe. Ich habe gelesen, dass ich mit 28 Jahren kognitiv bereits zum alten Eisen gehören würde, wenn ich es jetzt nochmal mit den 16-Jährigen E-Sportlern aufnehmen wollte. Mein Gehirn wäre schon gar nicht mehr in der Lage Informationen schnell genug aufzunehmen, um mich kompetitiv messen zu können.

Und natürlich habe ich nie ernsthaft mit dem Gedanken gespielt kompetitiv zu spielen. Wie ihr aber aus dem Beitrag Rückblick: Mein Jahr in #FIFA19 Bildern wisst, spiele ich regelmäßig den jeweils aktuellen FIFA-Titel. Da ich aber im Urlaub bin und einen Beitrag pro Woche veröffentliche, müsst ihr nun die heroische Geschichte meines Pack-Openings lesen!

So habe ich Cristiano Ronaldo (93) in einem Pack gezogen

Ich schaffe es zeitlich immer noch den wöchentlichen Ligen-Wettbewerb in FIFA20 zu spielen: Division Rivals. Dort krebse ich – je nach Internetverbindungsqualität – in der Liga 4 bis 6 herum. In der vergangenen Woche hat es zu Rang 1 in Liga 5 gereicht. Problem: Ich bin bereits vor Auszahlung der Rewards 2 Wochen in den Urlaub gefahren. Glücklicherweise hat EA Sports mit dem FIFA-Companion mittlerweile eine mobile App, in der ich auch ohne eine PS4 meine Rewards entgegennehmen kann.

So habe ich also in einer Balkon-Session am Donnerstag meine Reward-Packs geöffnet (4 x Jumbo Premium Gold Pack, 2 x Rare Players Pack, 2 x Mega Pack – alles untradeable). In einem der Rare Players Packs war er dann: Cristiano Ronaldo aka CR7:

Cristiano Ronaldo im FIFA20 Pack. CR7 ist da.

Leider habe ich keinen Screenshot der eigentlichen mobilen Pack-Animation. Diese ist sehr schnell vorbei und ich war – verständlicher Weise – für ca. 5 Minuten auf meinem Balkon eingefroren.

Im Nachgang habe ich kurz gecheckt: Der Spieler wäre (wenn ich ihn verkaufen könnte) eine Menge Coins in virtueller Währung wert. Des Weiteren habe ich mir vom einzigen erfolgreichen FIFA-Spieler in meinem Umfeld (Nisi) bestätigen lassen, dass es sich wirklich um einen guten Pack-Pull handelt.

Der Rest des Packs war wirklich tragisch. Ruffier, Herrera und Sakho haben ein halbes Jahr nach Release des Spiels keinen nennenswerten Restwert mehr!

Einordung: Ist Cristiano immernoch der G.O.A.T in FIFA20?

Für die (Christmas-) Noobs unter euch nun die Betrachtung, ob Cristiano Ronaldo nun tatsächlich eine gute Ausbeute ist! Und vielleicht noch eine kleine Lektion in Data-Science …

Schauen wir uns den Wert der Karte in virtueller Währung an, habe ich ein gute Ausbeute gemacht! Meine Recherche des Transfermarkts hat ergeben, dass der Spieler zu diesem Zeitpunkt ca. 910.000 Coins wert gewesen wäre (hätte ich ihn verkaufen können). Das Tool futbin bestätigt mich in dieser Einschätzung und schätzt den Wert von Ronaldo am entsprechenden Donnerstag auf 928.325 Coins.

FIFA 20 Price Cristiano Price Development

Betrachtet man aber die wertvollsten Spieler bzw. Karten im Spiel, dann sollte man bedenken, dass ich eine Karten-Art vom Typ Gold Rare (nicht Special) gezogen habe. Mit dieser Brille sagt mir Futbin, dass ich lediglich den 109. wertvollsten Spieler im Spiel gezogen habe. Das ist immer noch gut, wenn man bedenkt, dass zurzeit 18.725 einzelne Karten-Items im Spiel bekannt sind, aber nicht spektakulär. Das würde meinen Pull in die Top 6% der wertvollsten Spieler bringen.

Futbin: Ronaldo 109. wertvollster Spieler.

Versucht man zu beurteilen, wie gut der Spieler ist, den ich gezogen habe, würde man in FIFA auf das Rating schauen. Ronaldo ist mit einer 93 von 100 möglichen Punkten bewertet. Zum Glück hat futbin dort auch eine Wertung für mich. Nach deren Sortierung ist Ronaldo Rare Gold (aktuell) der 43-stärkste Spieler im Spiel. Würde man alle Ratings zusammenfassen (z.B. 99er und 98er) wäre er der 7. im Ranking in der Logik 99, 98, 97 … – aber das wäre zu einfach.

Ronaldo Rating: 43 in FIFA20

Wenn ich meinen Pull also gut darstellen möchte, dann würde ich die Ronaldo-Karte mit seinen Peers vergleichen: Wie gut ist Ronaldo innerhalb des Segments der Gold-Rare-(Base-)Karten? Und hier werden wir nun fündig: Ronaldo ist die zweitbeste Gold-Rare-(Base-)Karte! Hinter Messi, der mit 94 noch besser overall bewertet ist!

Ronaldo Rating: Zweitbester Gold Rare Spieler

CRM mit dem Alufolien-Hut: Versucht mich EA Sports zu ködern?

Nun ist seit ca. einem Jahr bekannt, dass EA Sports Patente für die systematische Bindung von Spielern innerhalb eines Spiels besitzt. Dazu zählen unter anderem auch die Aussteuerung von Gegnern, die bestimmte Ergebnismuster (z.B. W-W-L-D-W-L-L-L-W) herbeiführen oder die Distribution besonderer Pack-Ergebnisse, um die Spielzeit eines Spielers zu verlängern. Jetzt wäre ich ein schlechter Verschwörungstheoretiker, wenn ich nicht bemerken würde, dass ich EA bei meinem Ronaldo-Pull das ein oder andere CHURN-Signal mitgegegeben habe.

  1. Ich hatte mich seit 4 Tagen nicht mehr eingeloggt
  2. Ich habe das Spiel nicht auf einem primären Device (PS4), sondern auf meinem Smartphone via Companion geöffnet.
  3. Ich hatte eine vollständig neue IP-basierte Location auf einem anderen Kontinent.

Diese 3 Loyalty-Signals könnten dabei schon suggerieren, dass ich Ronaldo nur gezogen habe, weil ich Absprung-verdächtig war. Alternativ könnte ich Ronaldo auch gezogen haben, weil ich im Urlaub war und mir EA etwas schenken wollte (IP-basierte Location).

Jetzt bin ich aber kein Verschwörungstheoretiker und trage auch keinen Alufolien-Hut vor der Konsole (Scripting, Momentum, etc.). Also kann ich mich lässig über meinen neuen 93er CR7 freuen. Ich wollte auch nur aufzeigen, wie schnell man in den Sog der Spielmanipulation gezogen werden kann …

Mein Konzept: Die untradeable Road to Glory

Um das ganze Thema noch ein wenig mit Hintergrund zu füllen, möchte ich noch kurz erklären wie ich Fifa Ultimate (FUT) spiele. Dieses Jahr spiele ich den Modus das erste Mal vollständig (letztes Jahr partiell) als Untradeable (First Owner) Road to Glory. Das heißt übersetzt folgendes: Keinen der Spieler aus meinen Teams kann ich auf dem Transfermarkt verkaufen, weil ich sie entweder aus einem untradeable Pack gezogen habe oder durch eine Squad Building Challenge oder ein Weekly Objective erhalten habe (Untradeable + First Owner). Des Weiteren investiere ich kein „echtes Geld“ in Form von FIFA Points in das Spiel (Road To Glory). Das Ganze hat zwei Gründe:

  1. Ich möchte eigentlich nicht wissen, wie viel ich mit einem Pay2Win-Approach in dem Spiel erreichen kann, sondern möchte Fortschritte durch Übung und Arbeit transparenter nachvollziehen können. Ich bin auf diese Art romantisch veranlagt.
  2. Ich finde das Transfer-Ökosystem in FIFA so spannend, dass ich darüber eine Disseration verfassen möchte – hätte ich die Zeit dazu. Um also nicht noch mehr Zeit in ein Feierabend-Hobby zu investieren und ständig vom Gefühl geplagt werden möchte, dass ich bessere Deals hätte erzielen können, halte ich mich in dieser Form vom Transfermarkt fern.

Oder wie die Zyniker unter euch anmerken würden: Ich habe mir selber eine Kugel aus Blei ans Bein gebunden!

Mit diesem Wissen kann ich euch nun aber auf mein neues Luxus-Problem loslassen: Wie baue ich ein neues Team aus bestehenden Spielern um meinen neuen Starspieler Cristiano Ronaldo?

Zurzeit habe ich zwei Optionen:

a) Einen klassischen Serie A Approach, der an manchen Stellen vermeindlich schlechte Spieler duldet.

b) Einen Serie-A-Bundesliga-Hybrid, der Ronaldo fokussiert, aber einige Spielern auf suboptimalen Positionen antreten lässt.

Option A: Full Serie A + CR7

Option A Futhead: Full Serie A + CR7

Option B: Bundesliga-Serie-A-Hybrid + CR7

Option B Futhead: Bundesliga-Serie-A-Hybrid + CR7

Was meint ihr? Option A oder Option B? Meinung gerne in die Kommentare.

Christoph Kleine

... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

1 Kommentar

Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.