Wahlplakat der CDU im Jahre 1999 zum Euro

Wollen wir uns mal über 10 Jahre später anschauen, wie sich die CDU 1999 die Einführung des Euros vorgestellt hat? Rettungspakete waren damals definitiv ausgeschlossen.

Ich will hier keine Fake News verbreiten, aber ich finde es schon interessant wie wir uns manchmal die Zukunft vorstellen und wie anders es dann kommt. Theoretisch ist es kein Problem, dass die EU andere Länder aus dem gemeinsamen Haushalt unterstützt. Allerdings sollte das Ganze vielleicht im Vorfeld etwas transparenter dargestellt werden?

Im Jahre 1999 hat die CDU folgendes Wahlplakat zur Euro-Einführung genutzt. Bildet euch eure eigene Meinung:

Was kostet uns der EURO?

Was kostet uns der EURO?

Was kostet uns der Euro?

a) Muß Deutschland für die Schulden andere Länder aufkommen?

Ein ganz klares Nein! Der Maastricher Vertrag verbietet ausdrücklich, daß die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedstaates haften. Mit den Stabilitätskriterien des Vertrags und dem Stabilitätspakt wird von vorneherein sichergestellt, daß die Nettoverschuldung auf unter 3% des Bruttoinlandsproduktes begrenzt wird. Die Euro-Teilnehmerstaaten werden auf Dauer ohne Probleme ihren Schuldendienst leisten können.

Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaats kann daher von vorneherein ausgeschlossen werden.

Standardbild
Christoph Kleine

... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

Artikel: 400

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.