Google Ad Personalization Social Search

Social Search – Woher kommen die Daten?

Dieser Anblick von Profiling Daten lässt dir das Blut in den Adern gefrieren, erklärt aber auch auf den ersten Blick woher die Daten für Social Signals in der Social Search von Google stammen!

Social Search Datenpunkte und ihre Auswirkungen

Bereits vor dem Launch von google+ war die personalisierte Suche von Google vielen Suchmaschinen-Optimierern ein Dorn im Auge. “Wenn ich in den unpersonalisierten SERPs auf 1 ranke, wo stehe ich dann bei den Suchenden der gesamten Bundesrepublik? Wie viele lokale Ergebnisse bekommen sie angezeigt, bevor mein Online-Shop auftaucht?” – Definitive Aussagen, gab es hier nicht viele. Spätestens mit der Einführung von “Your World” in Verbindung mit den sozialen Profilen von google+, können Personen, mit denen ich mich im Web umgebe und vernetze beeinflussen, was ich bei verschiedenen Suchanfragen zu sehen bekomme oder sogar was bei mir hervorgehoben wird (+1-Button).

Als Online-Marketer stelle ich mir an dieser Stelle nicht unbedingt die Frage, wer diese Menschen sind, die meine Suche beeinflussen. Sondern viel eher: Wie und wo muss ich mich mit Menschen (potentiellen Kunden und Usern) vernetzen, um das Suchverhalten von einer größtmöglichen Masse von Menschen zu meinem Vorteil zu beeinflussen?

Experiement für Google Account Inhaber und google+ Nutzer

Um diese Umfelder zu verdeutlichen, möchte ich mal ein kleines Experiment starten. Und zwar müsst ihr dabei einfach nur 2 Bedingungen erfüllen:

  1. Ihr seid bei gmail oder einem anderen google-Dienst eingeloggt
  2. Euer google+ Konto liegt auch auf diesem Konto*

Dann klickt ihr diesen Link:

https://adssettings.google.com/authenticated?hl=en

Interest und Daten-Übersicht – Was sehe ich hier?

Grob zusammengefasst ist hier jede Verbindung zu sehen, die google zwischen deinem Profil und jedem anderen Profil im Social Web herstellen konnte. Und alle diese Kontakten, seien es deine oder die deiner Kontakte, könnten in irgendeiner Form deine soziale Suche beeinflussen.
Wie google das jetzt anstellt, würde wahrscheinlich einen neuen Beitrag füllen. Aber aus dem was ich herauslese, weiß Google ziemlich genau mit welchen Menschen ich auf facebook, twitter, Youtube oder auch Xing verbunden bin.

Meine Daten in der Social Search – Was bedeutet das?

Gerade der erste Abschnitt über die “Google Chat Kontakte” zeigt mir eigentlich, dass google+ eigentlich gar der Anfang von allem “social” bei Google war. Schon mithilfe von Gmail oder auch OAuth konnte google schon fürher gut Verbindungen im Netz ausmachen.

Unter meinen facebook Kontakten, die hier angezeigt sind, finde ich eigentlich keine einzige Firmen-Fanpage. D.h. um sich als Company optimal mit einem Konsumenten zu vernetzen wäre twitter (weil ohne Account Hierarchie) eigentlich optimal geeignet.

Im zweiten Tab oben auf der Seite merkt man wieder deutlich, dass die Google-Cloud mit Diensten wie Blogger oder Youtube nicht wirklich sperat voneinander zu betrachten sind. Ich habe mal einen ersten Versuch unternommen den oben genannten Link in der Google Privacy Policy zu finden. Könnte mir aber vorstellen, dass er nicht sonderlich prominent bzw. gar nicht dort platziert ist.

Wenn ihr selber noch Bemerkungen oder Rückschlüsse habt, dann äußert diese bitte in den Kommentaren. Für mich ist diese ganze Aufschlüsselung nämlich auch nicht bis auf das Letzte konkludent.

Und als eine abschließende Bemerkung noch: Das soll kein weiterer Artikel gegen die Google-Datenkrake sein. Ich möchte lediglich ein paar Mittel und Wege aufzeigen, wie Online Marketer die Tools, die ihnen zur Verfügung stehen, noch besser verstehen und aussteuern können. In der Tat bin ich ein großer Fan der Google-Cloud und meine, dass ihre Vorzüge, ihre Nachteile deutlich übertreffen.

*Ihr habt hoffentlich als SEO ein google+ Konto. Denn sonst kann ich euch auch nicht mehr helfen!

Google Ad Personalization Social Search
Standardbild
Christoph Kleine

... Managing Director bei THE BIG C Agency & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

Artikel: 401

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.