Recap: OMCap 2014 Berlin

Am 09.10. war es wieder so weit. Die OMCap ging in die 4. Runde. Dieses Mal im Kosmos Berlin. Ich war da und möchte meine Learning und Eindrücke hier kurz zusammenfassen.

Generelles Theme: Content-Marketing

Eins der Hauptthemen dieses Jahr war sicherlicher „Content-Marketing“. Dies wurde auch deutlich mit dem Semiarprogramm am 7. und 8. Oktober, das ich mir gespart habe. Ohne zu tief in die Materie Content Kreation, Personalisierung und Seeding einzusteigen habe ich für mich mitgenommen, dass es hier mittlerweile einen Wissensstand gibt und einen gesunden Stand an Menschen, die exekutieren können. D.h. wenn das Thema in absehbarer Zeit die nötige Traktion in großen Unternehmen und deren Etats bekommt, kann der Schalter relativ schnell umgelegt werden.

Vortrag 1: Business Intelligence: Von der Webanalyse zur Digital Intelligence – Wie Unternehmen ihr digitales Marketing optimieren sollten! (Timo Aden, Michael Beck)

Die Web-Analytics-Spezialisten Timo Aden (Trakken) und Michael Beck (Webtrekk) haben sich zusammengetan, um die versammelte Meute von Online-Marketern über die Challenges von Webanalyse, BI und der technologischen Infrastruktur im Zusammenspiel aufzuklären. Neben der optisch sehr ansprechenden Darstellung von der Webanalytics-Tool-Interface-Evolution, bleibt das Kernproblem der vergangenen Jahre bestehen: Webanalyse-Daten befinden sich nach wie vor lediglich in einem von bis zu 5 Datensilos. Die Integration von Webanalyse-Daten (häufig Third-Party-Systeme) mit Transaktions- und in der Endstufe sogar internen Kundendaten ist kein für zu viele Marketer heute noch Utopie. Womit auch möglich Actionables, die in Bezug auf fundierte 360Grad-Daten rund um den Kunden wohl noch eine Weile auf sich warten lassen.

Vortrag 2: Strategie: Geschäftsmodellierung mit dem Business Innovation Kit sowie Umsatz mit alten Ideen: Praxisbeispiel steuern.de (Prof. Dr. Henning Breuer, Jens Jochen Martin)

Wieder eine Co-Produktion von zwei Speakern. Den Anfang machte Prof. Dr. Henning Breuer, der Geschäftsmodellierung anhand des mitunter von ihm entwickelten Business Innovation Kit vorstellte. In meinem 1. Eindruck ein pragmatisches System, um neue Verticals oder Unternehmen logisch zu durchdenken. Ein Thema, das ich mir als Ergänzung zum Business Model Canvas die Tage auf jeden Fall nochmal näher zu Gemüte führen werden.

Praktischer wurde es bei Jens Jochen Martin vom Haufe Verlag / Lexware. Zum Vertrieb ihrer Steuersoftware ist der Verlag neue Wege gegangen und hat mit der Plattform steuern.de definitiv die Barrieren der klassischen intern-fokussierten Unternehmenspolitik durchdrungen. Ein Blick lohnt sich: Die Site ist ein nicht gebrandetes Content-Portal, das Steuersoftware (Fokus selbständige Kleinunternehmer) zueinander in Relation stellt und perspektivisch das eigene Produkt unmittelbar neben denen von der Konkurrenz anbietet (Affiliate-Monetarisierung via amazon).
Unabhängigkeit von der Startperformance ist es jetzt schon ein gelungener Case um die Entwicklung von neuen Akquise-Kanälen zu verdeutlichen und die Content-basierte Skalierung von Business-Modellen zu erklären.

Vortrag 3: Performance Marketing: Aktuelle Herausforderungen und Trends im Performance Marketing (Florian Heinemann)

Sicherlich einer der Vorträge der OMCap, die für mich die knapp 400€ für das Ticket schon fast alleine wert sind. Der Titel war dieses Jahr schon extra weit gewählt, aber in meinem Kopf werden Heinemann-Vorträge ohnehin immer als „Florian Heinemann speichert aus“ im Kopf abgelegt. Die dazugehörigen Slides waren auch in diesem Jahr wieder … naja … da – aber es ist schön zu wissen, dass sich auch in diesem dynamischen Umfeld einige Sachen nicht ändern.

  • Die Kernthemen, die hier wieder den Nagel auf den Kopf getroffen haben waren sicherlich:
  • Der Wandel zu User-zentrierten Reporting im Gegensatz zu eindimensionalen Channelreports
  • Automatisierung Werbemartktplätzen und die damit verbundene Systematisierung von Werbebudgets
  • Zentrierung des Advertisingmarktes auf wenige große Plattformen mit viel Inventar (Google, Facebook, ebay etc.) und die damit verbundenen Changes in der Agenturlandschaft
  • Die notwendige Entwicklung von Retention-Mechanismen (CRM) in E-Commerce-Modellen in Zeiten von sinkenden Akquise-ROIs aus klassischen Kanälen (explizites Beispiel SEO)

Daneben sollten das sinnvolle Setup von interner BI und Konvergenz der verschiedenen Datensilos, aber vor allem auch die Entwicklung von Actions aus Customer Journey Modellierung im Fokus der Onliner in den kommenden Jahren stehen.

Vortrag 4: Paid Advertising: Double your results with smart Ad Testing (Jeff Allen)

Der PPC-Hero Jeff Allen hat ein paar Tricks zum Thema adwords-Ad-Testing zum besten gegeben. Neben der Segmentierug der verschiedenen Netzwerke und Endgeräte in den Testszenarien hat er 2 zusätzliche Metriken hinzugenommen, die eine Beurteilung der Anzeigenleistung – meiner Meinung nach – deutlich vereinfacht. Aber eins der Main-Take-Aways des Vortrags war definitiv, dass er sich mehr Zeit und Ruhe für seine Tests wünscht. 😉 Damit spricht er explizit den teilweise übertriebenen Aktionismus von Auftraggebern an, der hin und wieder im Tagesrhythmus zwischen Keyword-Changes, Landingpage-Tauschen und Site-Changes die Testperioden unterbricht bzw. zumindest ein Stück weniger valide werden lässt.

Vortrag 5: –

Den 5. Slot habe ich mir für einen Schnack mit dem deutschen Profi-Pokerspieler Jan Heitmann sausen lassen, der im übrigen auch die Keynote gehalten hatte. Das war es auch Wert. Die Entscheidungsmechanik und Mathematik hinter dem Pokerspiel sind definitiv horizont-erweiternd. Der gute Mann sucht übrigens noch Sponsoren. Schaut mal vorbei: http://www.jan-heitmann.de/

Vortrag 6: SEO: Cutting-Edge Link Strategy Analysis (Razvan Gavrilas)

Sicherlich der nerdigste Vortrag, den ich an dem Tag gesehen habe. In 45 Minuten hat Razvan Gavrilas einfach mal die funktionierenden Linkbuilding-Strategien von 5 Unternehmen auseinander genommen – als wäre es nichts. Er selber ist ein SEO-Tool-Developer und hat in dem Bereich echt einiges auf dem Kasten. Für mich Grund genug mal seine Tool-Page http://cognitiveseo.com/ zu besuchen!

Vortrag 7: All Star Panel (Moderator: Michael King; Razvan Gavrilas, Jeff Allen, Jessica Gioglio, Ross Hudgens, Andrew Levine)

Urteil: Gut besetztes und lustiges Allstar-Panel für alle Themen rund um Content-Marketing. Humoristisches Highlight war aber sicherlich der Treppen-Marathon den OMCap-Mitarbeiter Torsten Rammrath mit dem Mikrofon durch den Raum laufen musste – ganz zum Amusement von Moderator Michael King.

 

3 comments

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.