FIFA 21 Ratings: Bayern Spieler kommen unter die Räder

Der neue Spieletitel der FIFA-Reihe FIFA 21 steht nur wenige Wochen vor dem offiziellen Release. Vergangene Woche hat EA Sports einen Großteil der neuen Ratings veröffentlicht: Dabei sind vor allem die Spieler des FC Bayern schlecht weggekommen!

Das Release der Ratings für die kommende Saison war dieses Jahr etwas weniger spektakulär als in den Jahren zuvor. Mit einem Rutsch wurden die Top 100 Spieler Ratings veröffentlicht. Zuletzt waren es noch 20er Chargen, die in Abständen von teils mehreren Tagen auf der EA Sports Website abgefragt werden konnten. Dies führt aber dieses Jahr dazu, dass man bereits früh einen guten Überblick über die Struktur des bereits verzögerten Spiele-Titels erhält.

FIFA 21 Rating Database

Darüber hinaus konnte EA bereits interessante Artikel mit Top-Listen nach Ligen und Positionen veröffentlichen. Dies war ein angenehmer Einstieg in die Content-Welt der Spieler-Ratings.

FIFA 21 Rating Highlights

Face-Card-Ratings vs. Fähigkeiten – Worüber reden wir hier eigentlich?

Wenn ich – oder auch die FIFA Community – von Ratings in FIFA 21 in diesem Artikel schreibe, dann meine ich die sogenannten Face-Card-Stats. Diese setzen sich zusammen aus einem Overall-Wert für einen Spieler bzw. eine Karte und sechs weiteren aggregierten Ratings für Fähigkeitsbereiche wie Schnelligkeit, Schießen, Passen, Dribbling, Verteidigen und physische Stärke. Diese Werte repräsentieren nicht zwangsläufig wie gut ein Spieler im späteren Spiel spielen wird. Insbesondere Spezialisten-Spieler können in-game sehr hilfreich sein mit ihren Fähigkeiten, aber im Bereich der Face-Card-Stats teils sogar unterdurchschnittlich performen.

Die Ratings (vor allem das Overall-Rating) von dem ich hier nun schreibe, ist eher ein Thema des Prestiges. So kann man am 93er Overall-Rating für Lionel Messi z.B. ablesen, dass die Spiele-Macher ihn für den zurzeit besten Spieler der Welt halten. Ronaldo mit einem 92er Overall-Rating ist nach diese Logik noch immer einer der besten Spieler der Welt, aber nicht „so gut“ wie Messi!

Die erschreckendsten Bayern-Spieler-Ratings in FIFA 21

Mit dem Triple-Sieg konnte sich der FC Bayern in der Saison 2019/2020 als die beste Mannschaft Europas etablieren. Man hat Mannschaften aus Spanien und England auf die Plätze verwiesen und am Ende gegen den französischen Meister PSG gezeigt, dass man die Weltspitze erklimmen kann. In diesem Zuge wäre es nur logisch zu erwarten, dass die Schlüssel-Spieler des FC Bayern auch in den diesjährigen FIFA-Ratings zur Welt-Elite gezählt werden können.

Bei genauer Betrachtung der Bayern-Spieler-Ratings und insbesondere deren Entwicklung scheint es aber sehr offensichtlich, dass EA keine Ahnung von der Fähigkeit der Bayern-Spieler hat. Aktuell werden sogar Gerüchte laut, nach denen Electronic Arts einen Groll gegen den bayrischen Verein hegt und es wird spekuliert, dass die Ratings auf dem (veralteten) Stand der Bundesliga-Vorrunde 2019 sind, die Bayern unter Kovac teils unterirdisch bestritten hat. Hier meine schlimmsten Rating-Fehler in Übersicht:

1 | Thomas Müller 86 – Der europäische Top-Spielgestalter

Thomas Müller FIFA 21 Rating FUT

Thomas Müller das Gehirn bzw. das Genie hinter nahezu allen erfolgreichen Bayern-Spielzügen. Seine unkonventionellen Ideen und unerwarteten Laufwege haben letzte Saison die besten Defensiven der Welt deklassiert. Entsprechend ist das Rating 86 nahezu lächerlich. Ich sehe nicht wie sich Müller im Kontext von effektiver Spielgestaltung (wenn auch mit anderen Mitteln) hinter Spielern wie Kevin De Bruyne, Toni Kroos, Paulo Dybala einordnen sollte. Entsprechend hätte ich mindestens ein 89er Rating angemessen gefunden.

Disclaimer: EA hat bereits eingeräumt, dass die Klasse von Thomas Müller mit dem bestehenden Rating-Framework schwer zu erfassen ist, da Müller in den meisten der bewerteten Attributen zurecht keine sonderlich hohen Ausschläge verzeichnen kann.

2 | Alphonso Davies 82 – Der beste Linksverteidiger der vergangenen Saison

Alphonso Davies FIFA 21 Rating FUT

Der Kanadier Alphonso Davies hat als Shootingstar in der vergangenen Saison Fußballfans diverser Vereine verzaubert. Mit soliden defensiven Fähigkeiten und teils unglaublichen Offensiv-Aktionen war er der weltweit dominierende Links- wenn nicht sogar Außen-Verteidiger. Entsprechend schade ist es, dass der (gemessen) schnellste Spieler der Bundesliga sich mit einem mittelmäßigen 82er Rating in FIFA 21 begnügen muss.

Die besten Außenverteidiger sind dieses Jahr Andrew Robertson (87) und Trent-Alexander Arnold (87) vom FC Liverpool.

3 | Thiago 85 – Der Pirlo unserer Generation

Thiago FIFA 21 Rating FUT

Der Taktgeber im Bayern-Mittelfeld war auch dieses Jahr Thiago Alcantara. Als Gegenstück zu Thomas Müller steuert er Transition und Spielaufbau wie kein zweiter in Europa. Auch wenn die Rolle des Deep Lying Playmaker in FIFA-Spielen schwer zu erfassen ist, ist es schwer zu glauben, dass Thiago um 2 Ratings (von 87 auf 85) heruntergestuft werden musste. Damit muss er sich im zentralen Mittelfeld hinter Spielern wie Luka Modric, Toni Kroos und Marco Verratti einordenen, die in der vergangenen Saison wirklich keine Bäume ausreißen konnten.

4 | Manuel Neuer 89 – Haben die bei EA kein Sky-Abo?

Manuel Neuer FIFA 21 Rating FUT

Manuel Neuer konnte im Vergleich zum Vorjahr einen Rating-Punkt zulegen (von 88 auf 89). Dies nehme ich als unzureichend auf, da er

a) Damit zwei Punkte hinter Jan Oblak gelistet wird (91)

b) Schlechter bewertet ist als Marc Andre Ter-Stegen (90), der im Rennen der deutschen Keeper in der Realität bisher immer noch das Nachsehen hatte.

Damit werden Neuers Charakteristika in keinster Weise gewürdigt. Zum einen spielte er in jeder Partie der letzten Saison wie ein 11. Feldspieler und hat mit seinen Paraden an vielen Stellen unmögliche 1 zu 1 Situationen für sich entscheiden. Eigenschaften, die Oblak und Ter-Stegen – meiner Meinung nach – nicht in dieser Ausprägung beanspruchen können.

Diese Ratings passen: Weitere Bayern-Spieler Ratings

Es wäre etwas einseitig hier nur die falschen Ratings der EA Sports Redaktion zu listen. Unter den Bayern-Spielern gab es bereits bestätigte Ratings, die sehr gut passen, wenn nicht sogar etwas besser ausfallen als erwartet:

Joshua Kimmich 88 – Vielleicht ein Rating zu viel

Joshua Kimmich FIFA 21 Rating FUT

Natürlich ist Joshua Kimmich einer der besten defensiven Mittelfeld-Spieler der Welt. Mit seinem 88er Rating ordnet er sich allerdings als zweitbester Sechser mit N’Golo Kante direkt hinter Casemiro ein. Ein Rating, das vielleicht noch 1-2 Jahre auf sich warten lassen könnte.

Leroy Sane 85 – Premier League Bonus trotz Verletzung?

Leroy Sane FIFA 21 Rating FUT

Ein bisschen Glück mit seinem Rating hatte Leroy Sane aus meiner Sicht. Der Ex-Man-City-Flügel war zuletzt nahezu die gesamte Saison 2019/2020 verletzt. In der Historie von EA Sports hätte das auch zu einem Downgrade (z.B. auf 83) führen können. Stattdessen rutscht er nur ein Rating ab, was mich auch ein wenig an einen Premier-League-Bonus in der Spieler-Datenbank glauben lässt.

Christoph Kleine

... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.