Die BWLer machen es kaputt – Gunter Dueck über Schwarmdummheit

Wenn viele schlaue Menschen in Unternehmen zusammenkommen, wird es anscheinend schnell dumm in den Bereichen: Ziele, Auslastung, Priorisierung, Meetings. Und die BWLer checken es nicht.

Ein Vortrag von Gunter Duck (omnisophie.com), der sich mit dem Thema Produktivität und Unternehmenskultur auseinandersetzt. Ich würde euch empfehlen mal die 30 Minuten zu opfern, um ein paar Prozesse und Einstellungen kritisch und humorvoll zu hinterfragen.

Der Vortrag ist einer von vielen spannenden Vorträgen von der re:publica15, die ich leider dieses Jahr wieder nicht besucht habe weil ich -ironischer Weise- Geld verdienen musste. 😉

Key-Takeaways zur Schwarmdummheit

  • Nahezu alle Unternehmensziele (z.B. zweistellige Wachstumsraten) sind zu hoch angesetzt und sind im schlimmsten Fall kontraproduktiv
  • Eine Auslastung (von Mitarbeitern) von 85% ist optimal. Alles was gen 100% oder höher tendiert (Überstunden) erzeugt mehr Probleme als es löst.
  • Priorisierung von Themen auf Management-Ebene geschieht heutzutage immernoch durch die Fokussierung auf Themen und Projekte, die nicht laufen/funktioneren.
  • Der Auslastungswahn mit Überstunden und falscher Priorisierung führt zu einer Depriorisierung von Zukunfts- und Innovationsthemen.

Die Formel zum Auslastungsoptimum

Die Formel zum Auslastungsoptimum ist während des Vortrags leider selten zu sehen, deshalb hier nochmal in Textform.

#Leute im System = Nutzungsgrad / (1 – Nutzugsgrad)

Danke an @IngaHoffmann für den Tweet zum Slide und den Beleg, dass einige Wissenschaftler nochmal das Powerpoint 1×1 lernen sollten.

Erinnert mich ein bisschen an das alte Zitat:

Ein Projektleiter ist ein Mensch, der glaubt, dass neun Frauen ein Kind in einem Monat zur Welt bringen können.

Zitate für eure Inspirational Quotes

Im normalen Betrieb ist das nicht so (wie bei der Schwarmintelligenz): Wenn einer keine Lust hat, dass der dann weggeht. Der mault, im Meeting. Und wenn einer Lust hat dazu zukommen, das darf der gar nicht.

Do not work harder, but smarter!

Die BWLer fangen immer an vom Maximum zu reden. Keiner redet vom Optimum.

Wenn Sie jetzt Manager sind, Sie sehen nur tote, schlechte, mistige Projekte.

Wenn Sie z.B. neue Führungskraft werden. […] Dann kriegen Sie erstmal so als Mitarbeiter alle Zusammengewürfelten, die gerade gar keiner will. Machen Sie da mal Schwarmintelligenz.

Kennen Sie das von Ihrem Boss: „Wir wollen die Nr. 1 im Service-Freundlichkeit werden. Wir wollen die Nr.1-Produkte haben. […] Keiner fragt: Hör mal, siehst du aus wie ein Weltmeister? „

via Gründerszene.de – „Do not work harder, but smarter!“

Guenther_Dueck_Schwamdummheit

Christoph

... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .