Programmieren lernen: Die besten Coding-Ressourcen im Web

Diese Web-Angebote bringen dir kostenlosen Programmieren bei. Selber getestet und begeistert: Meine Top-Coding-Ressourcen im Web.

In den USA deutlich bekannter als in Deutschland: Wer seine Berufsaussichten oder sein Gehalt verbessern möchte, der lernt Programmieren. Der etwas stiefmütterlich behandelten Disziplin „Coding“ gehört die Zukunft – da sind sich viele Experten einig und schon heute übersteigt die Nachfrage nach Programmierern deutlich das Angebot, das von unserem Bildungssystem bereitgestellt wird (anders als z.B. bei vielen Geisteswissenschaften). Daher meine Empfehlung: Wenn ihr euch weiterbilden möchtet oder einfach nur gelangweilt seid: Lernt coden! Ich gebe euch heute meine Top-Coding-Ressourcen, von denen ich bisher am meisten begeistert war.

Wer früh in den Kursen merkt, dass er ein Talent für das Thema hat, sollte es natürlich bis hin zu ausgepfeilten eigenen Projekten zu Ende führen.

Jetzt meine Top-Coding-Ressourcen:

1 Codecademy | Online-Selbstlauf-Kurse für extrem viele Sprachen

Codecademy Programmieren lernenDas Projekt Codecademy ist aus meiner Sicht eins der besten Beispiele für das Fortkommen des EdTech-Sektors. Auf der Seite könnt ihr von Anfang bis Ende, didaktisch gut gestaltet, kleine Programme schreiben und Probleme lösen – die Plattform arbeitet komplett im Browser und validiert eure Aufgaben nach Beendigung. Zur Belohnung bekommt ihr den Fortschritt angezeigt und kleine Ribbons verliehen (funktioniert erstaunlicher Weise). Ich habe über Codecademy vor allem Basics im Bereich HTML, Javascript, php und Ruby gelernt, da es sich für meinen damailigen Job angeboten hat. Besonders cool für Freunde des praktischen Arbeiten: Es gibt immer mehr Praxis-Projekte, wo z.B. die Website von airbnb nachgebaut wird.
Als nächstes werde ich mir dort wahrscheinlich das Arbeiten mit APIs anschauen.

Wie gut und wichtig Codecademy für unsere Gesellschaft ist, wird seit einiger Zeit in den USA deutlich. Dort gehen Popstars wie will.i.am (Black Eyed Peas)  und sogar Präsident Barack Obama mit Videos an die Öffentlichkeit, um die Wichtigkeit des Skills „Coding“ bei den Menschen zu platzieren.

Zur Website

2 Harvard CS50 | Kostenlose Bildung von der Harvard University (unglaublich!)

Harvard CS50 Inroduction-to-Computer-Science

Wir sind in einer Zeit angekommen, wo man Bildung auf Harvard-Niveau kostenlos bekommt! Der Kurs Computer-Science 50 von der Harvard University nimmt jedes Jahr seine Vorlesungen auf und stellt die interaktiven Aufgaben, die es zu lösen gibt, direkt online. Das Team hinter den Vorlesungen ist genial und Professor David Mallen ist wie gemacht für den Job.

Die Vorlesung besteht zum einen aus Videos: Hier kann man sich die wöchentlichen Vorlesungen anschauen, die das Thema sehr verständlich aufbereiten. Außerdem können auch die ergänzenden Übungen (die von Studenten unterrichtet werden) geschaut werden. Der andere Teil sind praktische Übungen, in denen du als Student mehrmals im Kursverlauf Programmierer-Probleme und -Projekte zu lösen bekommst. Diese Übungen werden nicht auf Papier gelöst, sondern in einem virtuellen Computer-System, was ihr euch auf euren Rechner installiert.

Der Kurs nutzt als Programmiersprache C, was anfangs etwas ungewohnt ist zu den vermeindlich modernen Sprachen, die auf Codecademy unterrichtet werden. Wer nicht direkt über die Seite von CS50 gehen möchte, kann den Kurs auch auf dem MOOC-Portal edX inkl. Zertifizierung am Ende machen.

Zur CS50-Website

3 ExcelVBAIsFun | Der Youtube Kanal für Excel-Nerds

Youtube Tutorials ExcelVBAIsFun

Sehr hilfreich für einen BWLer ist die Programmiersprache VBA (Visual Basic for Applications), die in Microsoft Excel verwendet wird. Der Youtube-Kanal ExcelVBAIsFun ist eine der besten Ressourcen um VBA zu lernen, die ich bisher gesehen habe. Der Betreiber Daniel Strong unterrichtet VBA in Tutorial-Videos anhand von einfachen bis komplexen Beispielen. Charmant ist auch, dass er das Ganze sehr pragmatisch macht anstatt auf umständlichen Prinzipien zu beharren.

Es empfiehlt sich allerdings wenigstens für die Basics mit einem der vorher genannten Kurse zu beginnen, um Grundlagen wie Loops oder Variablen zu verstehen. Danach erschließen sich die VBA-Funktionalitäten deutlich einfacher und die Syntax wirkt simpler.

ExcelVBAIsFun-Website | Youtube-Kanal

4 Introduction to Computer Science and Programming | Theorie in Python

MIT Open-Course-Ware Introduction-To-Computer-Science

Für Leute, die es etwas theoretischer und frontaler mögen, gibt es auch der Computer-Science Grundlagen-Kurs des MIT. Die Idee ist ähnlich wie beim Harvard CS50-Kurs nur etwas angestaubter.  Prof. John Guttag unterrichtet die Grundlagen etwas theoretischer und detaillierter. Die verwendete Sprache ist Python.

Ich habe lediglich ein paar der Vorlesungen gemacht, aber vielleicht trifft es bei euch ja einen Nerv.

Zur MIT-Kurswebsite

5 W3Schools.com | Lern-Kontrolle im Code-Editor

w3schools Online-Kurse

Wer auf Codecademy einen Kurs abgeschlossen hat und noch ein weing trainieren möchte ohne den ganzen Kurs erneut zu machen, dem kann ich w3schools empfehlen. Die Systematik ist ähnlich und die Probleme werden im Browser gecodet und validiert. Um das Gelernte nochmal zu validieren ist es eine gute Möglichkeit.

Zur w3schools Website

Erfahrungsgemäß werdet ihr im Lern-Prozess bzw. bei den ersten eigenen Projekten auch viel Zeit auf stackexchange.com oder herber.de verbringen. 😉

Meine Programmierkenntnisse realistisch betrachtet

Ich würde mich nicht als Programmierer bezeichnen. Mit den Ressourcen unten habe ich es auf ein Level gebracht, das es mir ermöglicht Code zu lesen und bestehende Konstrukte zu bearbeiten / manipulieren – ein Skill, der in meinem Berufsfeld allerdings schon positiv auffällt. Deshalb sage ich nicht, dass ihr demnächst eigene Apps von 0 bauen sollt oder eure eigenenen Content-Management-System entwickeln sollt. Ich sage erstmal, dass es massiv hilft, Code und den Prozess der Entstehung zu verstehen – eine Eigenschaft, die in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen heutzutage häufig zu kurz kommt.

Christoph

... ist Senior Manager Online Marketing bei nexible & Gründer von internetzkidz.de. Neben Online-Marketing beschäftigt er sich mit Usability, Web-Analytics, Marketing-Controlling und Businessplanung. Xing, LinkedIn.

Submit a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.